Weltklimakonferenz

Wir wollen heute über die Weltklimakonferenz in Bonn reden. Am 6. November treffen sich dort zum dreiundzwanzigsten Mal Politiker aus aller Welt, um zu beratschlagen, wie das Fortschreiten des Klimawandels gestoppt werden kann. Die meisten der anwesenden Länder haben auch bereits das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet, in welchem sie sich konkrete Ziele zur Reduktion ihrer Emissionen vorgeben.

Und trotzdem: Die große Wende scheint immer noch nicht in Sicht. Deutschland wird aller Wahrscheinlichkeit nicht in der Lage sein, die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen. Und wirklicher Optimismus, dass sich nach der diesjährigen Konferenz etwas tut, ist auch nirgends zu finden. Bei den aktuellen Sondierungsgesprächen zwischen Union, Grünen und FDP fand man zum Thema Klima den Konsenssatz: „Wir wollen die Einhaltung dieser [Klima-]Ziele erreichen“. Nicht müssen – WOLLEN. Die FDP wies übrigens sogar noch extra darauf hin, dass „wollen“ nicht dasselbe wie „werden“ ist.

Aber das ist eben das Problem, wenn man hauptsächlich Symbolpolitik betreibt, wenn man nur Wunschziele formuliert, an die sich dann aber keiner zu halten braucht. Unsere führenden Politiker haben sich auf die Rolle des klug daherredenden Beifahrers beschränkt. Wer tatsächlich fährt, scheint ihnen relativ egal zu sein (außer bei der FDP, da fährt immer „Der Markt“). Und so liegt es jetzt an Bürgervereinigungen und kleinen Parteien wie der ÖDP, jeden noch so kleinen Fortschritt selbst herbeizuzwingen. So übrigens geschehen durch die ÖDP München mit dem Bürgerentscheid „Raus aus der Steinkohle“, bei dem am heutigen Tag über die Schließung des Münchner Steinkohlekraftwerks entschieden wurde.

Die Jungen Ökologen sagen: Mit „wollen“ und „wünschen“ wird der Klimawandel nicht gestoppt. Wenn die „Großen“ nichts machen, dann machen wirs eben selbst. Wir kämpfen weiter für eine ökologisch nachhaltige Politik und einen konsequenten Umschwung in der Klimapolitik – und wenn wir jedes Kohlekraftwerk einzeln schließen müssen ;)


Die ÖDP Bundesverband verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen